HEADING TEXT
§1 Im gesamten Stadtgebiet wird in der närrischen Zeit gefeiert.  Als Zeichen der Verbundenheit zum Neukalener Carneval, hat sich möglichst jeder zu kostümieren. §2 Den Weisungen des Elferrates unter Leitung des Prinzen, ist unbedingt Folge zu leisten. §3 Jeder Narr ist verpflichtet, durch mindestens eine närrische Tat zum Gelingen des Carnevals beizutragen. §4 Miesmacher erhalten bis Aschermittwoch Hausarrest. Meckerer kommen in den Ziegenstall. §5 Während der Carnevalzeit besteht für alle Närrinnen und Narren Kussfreiheit. Eheleute sind davon nicht ausgeschlossen.
Neukalener Narrengesetze
Neukalener Carneval Club
1958 e.V.
§6 Das Zählen von Geldmitteln während der Festlichkeit hat zu unterbleiben. Es bleibt sowieso nichts übrig. §7 Wer sich während der Carnevalzeit prügelt oder randalierend durch die Stadt bewegt, wird in das Spritzenhaus gesperrt. §8 In geschlossenen Räumen ist das Abbrennen von Feuerwerkskörpern untersagt. Wer es dennoch tut, bekommt eine Rakete in den Hintern und wird zum Mond geschossen.
§9 Während der 3 TOLLEN TAGE in Neukaledonien gilt als Anrede nur das vertrauliche „DU“ Bei Zuwiderhandlung, setzt der Geschädigte, in eigener Verantwortung, die Strafe fest.                                                         Mindeststrafe: 1 Kuss