HEADING TEXT
In der Saison 2004/05 überlegten sich die Mitglieder des NCC, wie man Menschen, Vereine oder Institutionen, welche sich um den Carneval in Neukalen verdient gemacht haben, danken kann. Oft sind es Menschen, ohne deren freiwillige Arbeit und Unterstützung der Carneval in dieser Form nicht möglich wäre. Wir entschlossen uns, einen Preis zu verleihen. Nur was für einen? Einfache Pokale oder Anstecker erschienen uns zu Plump. Es sollte ein Preis sein, der zu uns und unserer Stadt passt. Die nicht ganz so ernst gemeinte Rivalität zwischen unserer Heimatstadt Neukalen und der Nachbarstadt Dargun gab uns eine prima Vorlage. So nennen wir die Darguner „Sandhasen“ und selbige nennen uns Neukalener „KRÄHEN“. Krähen wohl deshalb, weil es rund um unseren Markt davon ein paar mehr gibt. Wir werten dies als Lob. Gehört doch die Neukaledonische Krähe zu den schlausten Vogelarten.  Was lag also näher, sie als Namensgeber für unseren Preis zu nehmen.             Geboren war: Preisträger der goldenen Krähe Heinz Neumann / „Doktor“ Lorenz Neumann Thomas Koch / Brigitte Richter Andrea Sparmann / Johanna Kasch / Peter Jürß Gerald Gräfe / Hans Jürgen Gültzow Der CCJ / Der DKV Bernd Lucka / Peter „Petschek“ Hähnke Holger „Holm“ Höfs
DIE gOLDENE KRÄHE
Neukalener Carneval Club
1958 e.V.